Antihelden

Die Klinik - Gregs anatomischer Ausstieg...

Part 1: Ankunft

Charaktere, Vasily Aboimov, Ulrike Maywacht und Klaus Liedke finden sich bei einer alten Klinik im Kolonialstil wieder. Vor der Klink sind 2 Baracken. Die Klinik steht am Rande eines Abgrunds, eine ca. 60m tiefe Schlucht. In der Nähe gibt es ein kleines Dorf.

Die Klink ist vor kurzem, nach einem Diebstahl von Pharmazeutika erst umzäunt worden.

In einer Baracke liegen NPC: Marit Boerman und 6 afrikanische Patienten. Sie sind alle komatös, gelegentliche Zuckungen als physische Aktivität. Erhöhte Neurotransmitter Werte auch in Wachphasen…

In der anderen Baracke befinden sich Patienten mit mehr oder weniger üblich, aber zumindest bekannt Krankheiten.

Die Reisenden lernen das Personal der Klink, kennen.

(…)

Am nächsten Nachmittag herrscht entspannte Langeweile. Vom Bürgerkrieg hört man nur aus dem Funk. Am späten Nachmittag zieht ein Sahara-Sturm auf als Father Michael Patrick Sullivan und einer wunderschönen schwarzen Frau ankommen. Sie betrachtet anwesende Männer mit einem betörenden Blick und zwinkert Greg zu. (…)

Dieser folgt ihr aufs Zimmer wo sie ihm erst einen bläst und ihn dann reitet… Ihre Zunge steckt immer tiefer in seinen Hals. Ihre Haare fesseln ihn ans Bett, ihr wachsen Flügel … und sie vergewaltigt ihn mit ihrem Schwanz anal.

Father Michael Patrick Sullivan springt auf und rennt nach oben. Er hatte etwas wahrgenommen… Die Tür lässt sich kaum öffnen. Massen von Rastalocken durchdringen den Raum und halten die Tür verschlossen.

Die Gruppe versucht das Wesen mit Schusswaffen und im Nahkampf zu attackieren, doch einige Kugel prallen ab, andere Angriffe können nur bewirken, dass die Flügelschwingen des Wesens ein paar schwarze Federn verlieren.

Schwester NPC: Nurse Jones wird dabei am Oberkörper verletzt, Father Michael Patrick Sullivan bekommt einen Schuss ans Bein. Doch eine Untersuchung von Ulrike Maywacht lässt trotz des vielen Blutes nur eine schon verkrustende wohl alte Wunde erkennen…

Die Schwester wird von Dark und Watts versorgt. NPC: Doctor Badjibe und Vasily Aboimov flüchten. Erster in sein Büro.

Vasily Aboimov fand die sexuellen Neigungen des Amerikaners schon immer Suspekt und leert den Vodka auf der Veranda.

Als das von Father Michael Patrick Sullivan später als Succubus benannte Wesen fertig ist, fliegt der Dämon aus dem Fenster. Der Pater geht mit der völlig verstörten und erst kreischenden dann durchgängig schluchzenden NPC: Nurse Clark in ein Nachbarzimmer.

Alle anwesenden saufen noch weiter auf der Veranda…

NPC: Doctor Badjibe
Leitet die Klinik, deren Hauptaufgabe es ist seltene Krankheitsbilder zu finden und zu untersuchen. Gestattete Ulrike Maywacht die Untersuchung von

NPC: Nurse Watts
Sie hat als Krankenschwester eine leitend organiserende Position. Sie ist bei der HEA angestellt und kommt aus New York. Sie befindet sich oft im Gespräch mit NPC: Doctor Badjibe. Sie hat Schlüssel zu allen Räumen und kontrolliert die medizinische Ausgabe.
NPC: Nurse Jones ein aufgeschlossene Krankenschwester der MSF, sie kommt aus Michigan.

NPC: Nurse Clark
Ein schüchternes Mädchen aus Kentucky. Nach den Szene mit Greg beichtete sie Father Michael Patrick Sullivan in tränen aufgelöst von ihrer Vergewaltigung durch NPC: Daniel Eyssette und das sie heraus wollte… Sullivan hatte eine erfolgreiche Fürbitte für sie bei NPC: Doctor Badjibe
NPC: Nurse Dark eine britische Krankenschwester der MSF. Sie scheint den engsten Kontakt zu NPC: Nurse Clark zu haben.

NPC: Doctor Bantling
Ein ausgesprochen britischer Arzt. Bei der Ambulanz Operation von Greg fiel Ulrike Maywacht auf, dass sein britisch noch förmlicher wurde, er ein seltsam antiquiertes med. Vokabular nutzte und sogar ein Lobotomie in Erwägung zog und fasziniert ihre Ultraschall-Untersuchung beobachtete. Sie vereinbarten ein regelmäßige Untersuchung von Greg im Drittel-Ryhytmus zusammen mit Watts.

NPC: Daniel Eyssette
Ein sehr attraktiver Franzose, mit einem ausgeprägtem Sexualtrieb. selbständig mit Helicopter von der HEA für Transporte beauftragt. Ulrike Maywacht war von seiner charmanten und witzigen Art angezogen… bis er an einem Morgen ihr Nein nicht akzeptierte…

Comments

RosenMcLoch RosenMcLoch

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.