Keeynaan Bashiir Indhobuur

Somali, Übersetzer, Hilfskonvoi Assitant

Description:

Bashirr ist ein großer, breit gebauter, schwarzafrikanischer, junger Mann, dessen äußeres Erscheinungsbild durchaus beachtlich ist. (1,88m – 104Kg)

An seiner muskulösen Statur ist zu erkennen, dass er Jahre lang hartes, körperliches Training über sich ergehen lassen musste.
Eher ungeschickt mit Nahkampfwaffen und nur sehr notdürftig an billigen, chinesischen Maschinenpistolenimitaten ausgebildet, ist seine Stärke viel eher ein direkter Schlagabtausch mit Masse statt Klasse.

Seine Kleidung ist dem Klima angemessen, funktional und für seine Tätigkeiten als Übersetzer und Hilfsarbeiter angemessen. Oft trägt er eine weite, schwarze Jetlag Hose, ein schwarzes Tank Top, darüber ein beigefarbenes oder weißes Hemd (meist offen) und normale Turnschuhe – was halt seinen finanziellen Mitteln entspricht.

Bio:

Bashiir ist in Somalia geboren und lebt in der Stadt Borama im Norden Somalias nahe der äthiopischen Grenze.

Er wurde als Kind mit 11 Jahren von der somalischen Miliz entführt und als Kindersoldat ausgebildet. Er besuchte dadurch zwar keine offizielle Schule, aber er kam früh in Kontakt mit diversen Menschen unterschiedlicher Herkunft, was ihm dazu verhalf, schnell neue Sprachen in sein Repertoir aufzunehmen.

Nach dem Krieg zwischen Somalia und Äthiopien, den er hautnah miterlebte, half er bereitwillig beim Wiederaufbau der Dörfer und unterstützte mehrere Hilfsprogramme für die Opfer des Krieges.

Er gelangte so an gute Kontakte aus Wirtschaft und Politik, welche ein Interesse an beiden Ländern hegten.

Als Médecins du Monde in der Region eintraf, meldete er sich umgehend als Dolmetscher und Hilfsorganisator für die Koordination der Hilfsgüter

Er hat weder Frau, noch Kinder, geschuldet durch sein junges Alter und die frühzeitige Aufnahme in die Miliz.

Keeynaan Bashiir Indhobuur

Antihelden RosenMcLoch TheMiz